• Internet Sticks mit Datentarif im Kostenvergleich

    Ob nun Prepaid, UMTS oder LTE Surfstick, die zu erwartenden monatlichen Kosten zu vergleichen lohnt sich immer!

    LTE
  • Der Internet Surfstick von o2

    Der Internet Surfstick von o2 zählt schon lange zu den Günstigsten auf dem Markt.

    o2
  • SIM-Karten ohne Hardware (Internet Stick)

    Sie haben bereits einen Surfstick um im Internet zu surfen? Dann wählen Sie eine SIM-Karte für mobiles Internet.

    Internet Stick
Crash-Tarife 1und1 Fonic BASE BILD mobil blau.de callmobile congstar klarmobil o2 otelo T-Mobile vodafone RTL Surfstick simply
pfeil

Ein Prepaid-Stick hat keine feste Vertragslaufzeit! Die absoluten Kosten liegen jedoch höher als bei einem Internet Stick mit Flatrate.

Der UMTS-Internet-Stick ist das meist nachgefragte Produkt, wenn es darum geht kostengünstig, mobil im Internet zu surfen.

Der LTE-Stick verdrängt bereits in vielen modernen Haushalten den herkömmlichen Breitband-DSL- Anschluss.




Unsere Preis/Leistungs-Sieger



234x60 surf flat 5000
Platz Anbieter Grundgebühr Stick AnschlussNetzGesamtkosten Details zum Tarif
Nr1
15,95 € Crash Stick1,00 € 0,- € o2
= 11,49 €
im Monat
Gutschrift 12 x 9,00 €
5 GB bei 7,2 Mbit/s
danach unendlich mit ISDN-
Geschwindigkeit weitersurfen
direkt zum crash-Stick
Platz Anbieter Grundgebühr Stick AnschlussNetzGesamtkosten Details zum Tarif
Nr2
8,99 €
(statt 14,99)
o2 Surfstick19,99 € 0,- € o2
= 9,82 €
im Monat
Gutschrift 24 x 6 €
40 % Rabatt 24 Monate lang
24 Monate Vertagslaufzeit
Auch ohne Vertragslaufzeit
wählbar
direkt zum o2-Stick
Platz Anbieter Grundgebühr Stick AnschlussNetzGesamtkosten Details zum Tarif
Nr3
19,95 € Callmobile Stick19,95 € 0,- € T-Mobile
= 21,40 €
im Monat
5 GB bei 7,2 Mbit/s
Endlos mobil via GPRS surfen
1 Monat Vertagslaufzeit
direkt zum cleverSURF-Stick

weiter zur Bestenliste

Internet Stick Tarife | Prepaid oder Vertrag?


Bei den Internet Sticks gibt es derzeit hauptsächlich zwei angebotene Modelle. Zum einen kann ein längerfristiger Vertrag abgeschlossen werden, ähnlich denen für ein Vertragshandy. Hier wird die erforderliche Hardware (also der USB-Stick) meist kostenfrei oder für einen symbolischen Betrag (oft für einen Euro) mitgeliefert.



Der Kunde bekommt entweder eine Flatrate oder einen großzügigen Volumentarif. Beim zweiten Tarifmodell werden die Internet Sticks direkt an den Kunden verkauft, Preise zwischen 50 und 100 Euro sind hier momentan aktuell. Dafür besteht keine Vertragsbindung und es entstehen keine festen monatlichen Kosten.

Der Internet Stick ist eine alte Idee in neuem Gewand. Vor ein paar Jahren gab es bereits Versuche, Laptops mit Hilfe des UMTS-Netzes mobil mit dem Internet zu verbinden. Aufgrund der hohen Anschaffungs-, Betriebs- und Verbindungskosten setzten sich diese flachen Steckkarten nicht durch. Da sie auch speziell für Laptops mit PCMCIA-Schnittstelle ausgelegt waren, konnte man sie nicht an stationären PCs betreiben. Beim Internet Stick ist das anders. Kompakte Bauform und USB-Anschluss ermöglichen einen flexiblen Einsatz an jedem PC oder Laptop. Besonders auch am heimischen Desktop-Computer kann der Internet Stick eine echte Alternative zu konventionellen Breitbandverbindungen darstellen.