Internet Stick Anbieter: BILDmobil


Crash-Tarife 1und1 Fonic Aldi Talk BASE BILD mobil blau.de callmobile congstar maxxim klarmobil o2 otelo T-Mobile sparhandy Tchibo RTL Surfstick simply vodafone Lidl Mobile

Kunden von BILDmobil buchen seit dem Sommer des Jahres auch mobile Datenpakete im Auslandsroaming, die sie im speziellen Tarif für den Surfstick dieses Providers nutzen. Ganz billig zeigt sich dieser Spaß bei 14,99 Euro je Woche allerdings nicht.

BILDmobil Speedstick

Auch bietet diese Marke der Axel Springer AG ihre Telefonate innerhalb Deutschlands für neun Cent je Minute, was derzeit nicht einmal gleichzieht mit den aktuellen Leistungen der Spitzendiscounter. Zwar erlaubt die Marke dafür den kostenfreien Besuch ihres Online-Portals, doch widerspricht auch diese schwache Geste dem eigentlichen Geist wirklicher Discounter: Der Kunde soll die große Freiheit von Unternehmen erfahren, nicht die Bindung an sie.

Der systemische Widerspruch zwischen hohem Anspruch und unzureichender Leistung der Marke setzt sich in ihrer verunglückten Wahl des kritischen Funknetzes fort.

Mit dem Netz von Vodafone trifft BILDmobil eben auch nur die zweite Wahl: Die Deutsche Telekom besitzt das qualitativ beste Netz zum mobilen Surfen und Telefonieren.

Immerhin offeriert BILDmobil seinen "Speedstick" mit einem dedizierten UMTS-Tarif für den Datenverkehr. Allerdings gestaltet sich die Installation grotesk klobig. Statt eines state-of-the-art Plug&Play mit sofortiger Nutzbarkeit muss der gequälte Nutzer drei verschiedene Codes eingeben und in schlimmeren Fällen mehrere Stunden bis zur finalen Freischaltung warten.

Ob danach eine kurze Woche mit mobiler Flatrate für sieben Euro günstig erscheint, mag noch als Geschmacksfrage durchgehen. Objektiv gilt allerdings ein Internet Stick mit höchstens 3,6 Mbit/s als klar veraltet. Zwar bietet diese Hardware einen Antennenanschluss, der allerdings beim ebenfalls offerierten 7,2-Mbit-Modell ausgerechnet fehlt.

Insgesamt erwarten zumindest die von Telekommu- nikationsunternehmen verwöhnten Power-User mobiler Lösungen deutlich professionellere Leistungen von Konzernen mit der enormen Größe des Axel-Springer-Verlags.