Das Mobilfunknetz der Telekom


Crash-Tarife 1und1 Fonic Aldi Talk BASE BILD mobil blau.de callmobile congstar maxxim klarmobil o2 otelo T-Mobile sparhandy Tchibo RTL Surfstick simply vodafone Lidl Mobile

Das Mobilfunknetz der Telekom wurde auf LTE umgerüstet

netzabdeckung T-Mobile

TelekomWenngleich die Luft zwischen den einzelnen Netzanbietern immer dünner wird, so ist dennoch die T-Mobile Deutschland mit 33 Prozent Marktanteil nach wie vor Platzhirsch bei den Mobilfunknetzen. In allen Kriterien ist der Riese mit dem "T" seinen Mitbewerbern voraus und muss deswegen auch nicht befürchten, die Poleposition abgeben zu müssen.


Geschwindigkeiten

Da sich die T-Mobile Deutschland ständig an den neuesten Entwicklungen orientiert und dementsprechend investiert, ist der Mobilfunkanbieter immer eine Nasenlänge voraus. Beim Kabelnetz setzt das Unternehmen inzwischen auf die superschnelle Glasfasertechnik und auf die VDSL2-Erweiterung "Vectoring". Laut eigenen Angaben können damit Übertragungsraten von maximal 200 MBit/s im Download und bis zu 100 MBit/s im Upload erreicht werden. Eine herkömmliche Webseite mit 150 KB ist im Mobilfunknetz von T-Mobile in nur 0,01 Sekunden geladen. Eine E-Mail mit angehängter Datei von 3 MB (beispielsweise ein MP3-Song) ist nach nur 0,2 Sekunden angekommen und für Videos mit ca. 60 MB (Youtube etc.) braucht es gerade mal 5 Sekunden. Damit ist T-Mobile der schnellste Mobilfunkanbieter am Markt.


Die Netzabdeckung

Auch in Sachen Verfügbarkeit muss sich T-Mobile Deutschland mit ihrem D-Netz (GSM-900) nicht vor ihren Verfolgern Vodafone, E-Plus und o2 verstecken. Die Abdeckung im EDGE-Bereich (bis 260 kBit/s) ist in ganz Deutschland sichergestellt. Auch in dünn besiedelten Gebieten oder beispielsweise auf den Inseln der Nordsee können damit immer noch Übertragungsraten erreicht werden, die eine ISDN-Festnetzleitung mehrfach ausstechen. Eher gebräuchlich und daher für Nutzer von Smartphones oder Tablets interessant ist die Abdeckung im HSPA-Bereich.

Mit HSDPA (High Speed Packet Downlink Access) werden Geschwindigkeiten bis zu 14 MBit/s und beim HSUPA (High Speed Packet Uplink Access) immerhin noch 1,8 MBit/s erreicht. Vor allem Videos, Musik und Games laufen damit immer flüssig und stabil, wenn das Mobilfunknetz von T-Mobile dafür genutzt wird. Aber die Netzabdeckung schafft sogar im High-Speed-Bereich den Spitzenplatz. In allen deutschen Großstädten wie München, Stuttgart, Frankfurt, Leipzig, Dresden, Berlin, Hannover etc. rasen die Daten dank 4G sogar mit bis zu 100 MBit/s durch das Netz. Und ein Ende des Netzausbaus ist weder abzusehen, noch beabsichtigt.


Und wie steht es mit der Sprachqualität?

Abschließend noch ein Blick auf die Verständlichkeit der übertragenen Daten im Mobilfunknetz von T-Mobile. Weil die Sprachqualität von den Nutzern subjektiv unterschiedlich wahrgenommen wird, ist es hilfreich, hier einige unabhängige Tests heranzuziehen. Bereits im Sommer 2013 hatte die Fachzeitschrift connect das Mobilfunknetz von T-Mobile wegen seiner "sehr guten Sprach- und Daten-Performance" gelobt. Das bestätigte sich im Herbst 2013 gleich mehrfach. So resümierte das Magazin chip beispielsweise: "Die Telekom dominiert in allen Testbereichen." und die Zeitschrift Computerbild schrieb: "Die Deutsche Telekom bietet das beste Mobilfunknetz."


Ein Ausblick

Ein Blick in die nahe Zukunft von T-Mobile Deutschland zeigt mit LTE Plus bereits den nächsten Schritt auf dem Weg zu einer Echtzeitübertragung großer Video- oder Spieledateien. Ganze Musiksammlungen oder aufwendige Apps werden damit noch schneller (mit bis zu 150 MBit/s) übertragen und dadurch noch mehr Spaß machen.