o2 Internet Stick


Crash-Tarife 1und1 Fonic Aldi Talk BASE BILD mobil blau.de callmobile congstar maxxim klarmobil o2 otelo T-Mobile sparhandy Tchibo RTL Surfstick simply vodafone Lidl Mobile

o2 Stick Als einer der vier großen Mobilfunkanbieter betreibt o2 in Deutschland eine eigene Infrastruktur, die insgesamt fast 20 Millionen Kunden nutzen. Damit ist o2 aktuell der viertgrößte Anbieter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt, allerdings könnte sich dieses Bild durch eine Fusion mit dem drittgrößten Anbieter E-Plus bald ändern. Telefonica, die spanische Muttergesellschaft von o2, hat ange- kündigt, E-Plus übernehmen zu wollen, benötigt dazu allerdings noch die Zu- stimmung der deutschen Kartellbehörden.

Gegründet wurde o2 unter dem Namen Viag Interkom Mitte der 90er Jahre, der Netzbetrieb startete dann im Oktober 1998 zunächst in acht Ballungszentren.

Diese Anfänge hat das Unternehmen schnell hinter sich gelassen, heute wird mit der eigenen Infrastruktur praktisch ganz Deutschland abgedeckt. Die Umstellung auf die neue LTE-Technik läuft bei o2 derzeit genauso wie bei anderen großen Netzbetreibern ab.

Im Anschluss an die Pilotphase begann die Vermarktung der LTE-Angebote im Juli 2011, obwohl dafür zunächst noch relativ wenige Geräte verfügbar waren.

Dieses Bild hat sich mittlerweile geändert, sodass Kunden heute von den besonders schnellen Übertragungsraten über das LTE-Netz profitieren können. In der Praxis macht sich das nicht nur bei Mobiltelefonen bemerkbar, sondern auch bei den o2 Internet Sticks, die Nutzer zum Beispiel für den Zugang zum Internet über den Laptop nutzen können. Auf der Internetseite von o2 finden Interessenten umfangreiche Informationen über die verschiedenen Tarife, die das Unternehmen in diesem Bereich anbietet.