Internet Stick Anbieter: simply


Crash-Tarife 1und1 Fonic Aldi Talk BASE BILD mobil blau.de callmobile congstar maxxim klarmobil o2 otelo T-Mobile sparhandy Tchibo RTL Surfstick simply vodafone Lidl Mobile

Simply Logo Als eine Unternehmenstochter der Drillisch AG stellt die simply Communication GmbH sei 2005 den ersten Mobilfunk-Discounter in Deutschland dar. Dazu offeriert die schlicht "simply" genannte Firma diverse Tarife für Sprach- und Datenleistungen. Sein breites Produktspektrum verteilt der Drillisch-Ableger dabei auf simply sowie simply basic und simply data als auch SIMfix als seine individuellen Marken.

Simply Stick

In der klassischen Manier eines echten Discounttarifs bietet simply data dabei mobiles Internet ohne Bindung an einen Knebelvertrag bei dennoch schnellem Datentransfer mit bis zu 7,2 Mbit/s. So gelangt der kostenbewusste Surfer mit simplys eigenem Internet Stick günstig ins World Wide Web.

Mit zum Beispiel einem Gigabyte Surfvolumen für knapp zehn Euro je Monat im Minimaltarif öffnet sich das mobile Internet über eine echte Flatrate im hervorragenden o2-Netz.

So finanziert sich der gelegentliche Zugang zum World Wide Web ganz leicht gegen die einmalige Zahlung von knapp 40 Euro für den eigentlichen Simply Stick und die dort einzulegende SIM-Karte. Noch saftiger kommen fünf Gigabyte daher, die ebenfalls als Prepaidvolumen ohne lästige Vertragslaufzeit bereitstehen. Hier surft der simply-Kunde im besonders schnellen Netz von Vodafone.

Dabei darf der Nutzer auf eine langfristig stabile Verfügbarkeit von simply vertrauen. Immerhin verkündet die bestens positionierte Konzernmutter für ihr derzeitiges Geschäftsjahr ein hervorragendes EBITDA, das sich zum letzten Jahr um knapp 15 Prozent steigert.