Internet Stick | im Vergleich


Crash-Tarife 1und1 Fonic Aldi Talk BASE BILD mobil blau.de callmobile congstar maxxim klarmobil o2 otelo T-Mobile sparhandy Tchibo RTL Surfstick simply vodafone Lidl Mobile

Geschwindigkeit im Vergleich

Der Trend zur mobilen und grenzenlosen Kommunikation ist mit der Einführung des UMTS und entsprechenden Angebote nicht mehr aufzuhalten. Schließlich wird es nun möglich, von jedem Platz auf dieser Welt ins Internet zu gehen. Sofern ein Handynetz vorhanden ist. Dieser Fakt ist auch der Hauptunterschied zwischen einem Internet Stick und einem fest installierten Modem. Natürlich gibt es auch für den Hausgebrauch USB-Sticks die beispielsweise eine Datenübertragung für WLAN möglich machen, aber diese sind nicht als Modem zu bezeichnen. Viel mehr sind solche Sticks eine ideale Alternative, für ein aufwendig zu verlegendes Kabel quer durch das Haus. Ein UMTS Internet Stick lässt sich bequem in die USB-Schnittstelle einstecken und verrichtet dort beinahe unmerklich seinen Dienst. In dem Stick ist eine SIM-Karte eingelegt, die wie beim Handy den Zugriff auf das Netz ermöglicht. Die Übertragungsgeschwindigkeit beträgt 7,2 Megabyte pro Sekunde und ist von der Empfangbarkeit des Handy Netzes abhängig. Ein solcher Internet Stick funktioniert in den eigenen vier Wänden ebenfalls, dort ist er aber einem normalen Modem mit DSL-Anschluss deutlich unterlegen. Sofern dieses DSL-Modem mindestens 6 Megabyte pro Sekunde überträgt.

Die meisten DSL-Anschlüsse besitzen eine noch größere Übertragungsgeschwindigkeit. Entsprechend ist hier mit steigender DSL Geschwindigkeit ein noch größerer Unterschied zu verbuchen. Allerdings muss klar gesagt werden, dass die Leistungsfähigkeit von UMTS beim normalen Surfen voll ausreicht. Einzig und allein das Herunterladen von größeren Datenmengen ist negativ bemerkbar, da zählt letztendlich jedes in der Sekunde übertragene Megabyte. Beim normalen Seitenaufbau merkt man den Unterschied meist nicht.


Deshalb ist ein Internet Stick auch eine gute Alternative, für nicht ganz so anspruchsvolle Internetnutzer. Wer surfen will und vor allem immer Online sein will, für den gibt es eigentlich nichts Besseres als einen UMTS Internet Stick. Damit kann man sich theoretisch die DSL Flatrate sparen. Anders sieht es wiederum aus, wenn man besonders viel am heimischen PC arbeitet und viele Daten herunter lädt. Dann führt kein Weg an einer festen DSL Flatrate vorbei.